Trittenheim

Aus einer fränkischen Siedlung gegründet, wurde Trittenheim erstmals 893 urkundlich erwähnt. Die landschaftlich und klimatisch reizvoll gelegene "MOSEL-HALBINSEL" ist jährlich das Urlaubs-, Wein- und Wanderziel vieler Kultur- und Naturliebhaber. WEINWANDERUNGEN auf den Spuren der Römer, vorbei an der sehenswerten St. Clemenskirche (1790), den 7 Pestkreuzen (1654), hin zum Denkmal des Benediktiner-Abtes und Humanisten Johannes Trithemius (1462-1516) auf dem alten Brückenkopf mit Blick in den Steilhang der Trittenheimer Apotheke gehören zur PFLICHTKÜR.

Zwei Fährtürme (18. Jhd.) sowie der Fährfelsen (Aussichtspunkt) grüßen Sie aus längst vergangener Zeit, während Sie auf dem steilen Weg zum Geburtshaus des bekannten Dichters Stefan Andres (1906-1970) den Berg erklimmen und an dessen Gipfel mit einer faszinierenden Aussicht belohnt werden.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ok!
Ok verstanden!